Fandom


Die weißäugigen Dämonen waren eine sehr mächtige Gruppe von Dämonen, die zusammen mit Kain und den vier Prinzen der Hölle die ältesten und stärksten Dämonen der Hölle zu sein.

Geschichte

Weißäugige Dämonen sind die ersten jemals erschaffenen Dämonen gewesen. Bis heute sind lediglich zwei weißäugige Dämonen bekannt, nämlich Lilith und Alastair. Lilith war dabei der erste jemals erschaffene Dämon. Ihre Seele wurde von dem gefallenen Erzengel Luzifer höchstpersönlich als Akt der Bosheit gegen Gott, nachdem dieser den Erzengel aus den Himmel verbannen ließ, korrumpiert und von ihrer Menschlichkeit gelöst. Aufgrund ihres Status als erster Dämon verkörpert sie das letzte Siegel an Luzifers Käfig, welches gebrochen werden muss, um den Teufel aus diesem zu befreien.

Alastair könnte der zweite jemals erschaffene Dämon sein. Er hat eine sehr mysteriöse Vergangenheit über die nicht allzu viel bekannt ist, doch wurde angedeutet, dass sie fast so lang zurückreicht wie die von Lilith. Die Jahrhunderte alte, schwarzäugige Dämonin Ruby bezeichnete er im Vergleich zu sich selbst als relativ jung. Er bezeichnete zudem den Tod als alten Freund, welcher seit den biblischen Zeiten eingesperrt war.

Bekannte weißäugige Dämonen

  • Lilith (vernichtet)
  • Alastair (vernichtet)
  • Zwei weitere weißäugige Dämonen (nur erwähnt; kein Kanon)

Kräfte und Fähigkeiten

Weißäugige Dämonen sind die ersten überhaupt gewesen und somit sind sie die mächtigsten Dämonen gewesen, die es jemals gegeben hat. In der dämonischen Hierarchie der Serie stehen sie nur unter Luzifer höchstpersöhnlich und sind stärker als so ziemlichst jeder einzelne Dämon. Sie sind in der Lage Engel zwar nicht ohne Engelsklingen oder der Sense des Todes töten zu können, sind aber immer noch in der Lage kraftvoll genug zu sein um sie mit wenig aufwand zu unmittelbar zu bekämpfen und zu besiegen. Alastair konnte selbst nachdemm Engelsblitz, der Tage lang anhaltenden Folter von Uriel und Castiel sowie der Stunden langen Folterung von Dean Winchester seinem besten Schüler und einem Stich von Rubys Messer, Castiel mit Leichtigkeit überwältigen und ihn sogar um ein Haar zurück in den Himmel schicken, noch dazu kann Alastair Engel zurück in den Himmel schicken und Lilith andere Dämonen wie Ruby zurück in die Hölle schicken. Der erste weißäugige Dämon Lilith ist sogar in der Lage gewesen eine Posaune zu erschaffen durch diese die jede einzelne Seele und jeden einzelnen Geist genau sowie Dämon in sich aufnehmen und aborbieren haben können. Nach ihrer Auferstehung enthüllte sie, dass sie Sam erlaubte, sie zu töten. Ohne diese Einschränkung konnte sie bei ihrer Rückkehr mehr Kräfte und Unverwundbarkeit erweisen.

  • Photokinese - Es scheint so zu sein das weißäugige Dämonen brennenden Lichtstrahlen erzeugen können, jedoch wurde diese Macht nur von Lilith gezeigt.
  • Biokinese - Alastair richtete gleichzeitig einen psychischen Angriff auf Sam und Dean, indem er seine Hand auf sie richtete. Sie packten ihre Brust und fielen zu Boden, was darauf hindeutete, dass er ihre Herzen oder Lungen angriff.
  • Telekinese - Weißäugige Dämonen hatten die Fähigkeit, Objekte mit ihren Gedanken zu bewegen. Lilith brach einem erwachsenen Mann mit einer Handbewegung den Hals, ohne ihn zu berühren, und schleuderte Sam und Dean später mit Telekinese durch den Raum, während sie Sam an einer Wand festhielt, während sie das Gleiche bei Dean an einem Tisch tat. Alastair benutzte Handgesten, um Menschen über große Entfernungen zu ziehen und zu werfen, ohne sie physisch zu berühren. Bei seinem ersten Auftritt stieß er auch eine Tür auseinander, ohne merkliche Gesten zu machen.
  • Exorzismus (möglich) - Lilith behauptete, Ruby kurz vor Deans Vertragsende aus ihrer Hülle vertrieben zu haben. Wochen später behauptete Ruby, dass sie von Lilith in der Hölle eingesperrt worden war und dass Lilith sie schließlich freigelassen hatte, als Ruby versprach, Sam für sie zu finden und zu töten. Da Ruby die ganze Zeit verdeckt für Lilith gearbeitet hatte, ist nicht bekannt, ob sie die Wahrheit sagten oder nicht.
    • Engel-Exorzismus - Alastair kannte einen Exorzismus, der Engel aus ihren Hüllen vertrieb.
  • Immunität - Als die ersten Dämonen überhaupt haben sowohl Lilith als auch Alastair eine hohe Resistenz in Form von Beständigkeit gegen die meisten, wenn auch nicht alle Dämonenabwehr-Elemente gehabt. Ruby zurfolge soll die Liga von Lilith unempfindlich für Weihwasser sein. Lilith selbst erwies sich in der Lage heiligen Boden betreten zu können und war viel resistenter gegen die Teufelsfallenpatronen als gewöhnliche schwarzäugige Dämonen und sogar stärker resistent als Abaddon, obwohl sie ein Ritter der Hölle gewesen ist. Alastair war äußerst beständig gegen Rubys Messer, da es ihm nur leichte Schäden verursachen konnte und nicht die Quellen die die meisten Dämonen dabei habt hatten als die damit erstochen wurden, und es war auch nicht tödlich für ihn über der Brust oder in die Eingeweide erstochen zu werden. Sam Winchester hat ein ganzes gesamtes Jahr lang seine Kräfte trainiert, um Lilith zu töten. Jedoch hat er dafür sehr viel Dämonenblut gebraucht. Alastair konnte an seinem ersten Auftritt durch die Kräfte von Sam nur gekitzelt werden. Jedoch ist Samhain in der Lage gewesen schon davor durch die Kräfte von Sam exorziert zu werden, wenn auch nur sehr knapp. Bis jetzt ist Alastair der einzige Dämon gewesen, der sich als unbeeinflussbar für das Heilige Licht von einem Engel erwiesen hat, der durch die Kraft des Himmels ermächtigt wurde und selbst dann als Dean Alastair mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen hatte, brannte die Glatze von seiner Hülle nicht wie im Fall der öftesten Dämonen in klassischen Farben von Feuer. Sowohl Salz als auch Weihwasser hatte eine schwache Wirkung auf Alastair gehabt, da das geheiligte Wasser nicht wie im Fall von den meisten Dämonen die HAut der Hülle wie eine Art von Salzsäure verbrennt, sondern bloß seine Haut erhitzt und andampft. Das Steinsalz ist in der Lage schwarzäugigen Dämonen Schmerzen zu verursachen, auch Alastair, anders als im Fall von den häufigsten Dämonen mit mit Salz konfrontiert werden, hat sich Alastair gegen Steinsalt sehr schnell wiedererholt.
  • Unverwundbarkeit - Weißäugige Dämonen können nicht mit herkömmlichen Mitteln verletzt oder getötet werden. Alastair hielt möglichen tödlichen Verletzungen wie zahlreichen Stichwunden und längerer Folter mit wenig Reaktion stand.
  • Unsterblichkeit - Weißäugige Dämonen gehen denn Gelbäugigen Dämonen und denn Rittern der Hölle voraus. Lilith ist der erste Dämon und Alastair existiert seit der Zeit der Prinzen der Hölle, was deutlich wird bei der tatsache das er selbst denn Tod kannte welcher seit biblischer Zeit eingesperrt ist und Ruby als recht jung in vergleich zu seiner Generation betitelt.
  • Magie - Lilith war mächtig genug um abgeschiedene Geister der Verstorbenen kontrollieren zu können und Siegel magisch brechen zu können.
  • Superstärke - Alastair konnte Tessa selbst in Rauchform überwinden und mit Engeln denn Boden aufwischen. Lilith hatte genug stärke um Sam Winchester leicht überwältigen zu können und bestätigte das sie sich ebenfalls mit Engeln befassen musste.
  • Superausdauer - Weißäugige Dämonen benötigten weder Nahrung noch Schlaf, Wasser oder Luft, um sich zu erhalten. Alastair hatte eine unglaublich hohe Schmerzschwelle, da er die Stunden extremer Folter von Castiel, Uriel und später von Dean (seinem eigenen Schüler in Folter) standhielt, ohne irgendwelche Informationen preiszugeben. Als er frei kam, zeigte er trotz mehrfacher Verletzungen an seiner Hülle keine Anzeichen von Schwäche oder Erschöpfung.
  • Seelenanalyse - Als Alastair frei war meinte er zu Dean sowas wie Du solltest mal den Klempner anrufen, wegen der Wasserrohre. Dean Wichster hat zur genau dieser Zeit Witze über Pornos gemacht wie Ich bin mal der Klempner und ich muss mal ein Rohr verlegen. Das alles deutet darauf hin das Alastair während Dean in der Hölle geschlafen hat, seine Seele analisierte.
  • Astrale Projektion - Sie könne ihre wahre Augenfarbe zeigen.
  • Astrale Wahrnehmung - Weißäugige Dämonen können unsichtbare Wesen wie Geister, Dämonen und Sensenmänner wahrnehmen, die für Menschen unsichtbar sind.
  • Besessenheit - Lilith konnte den Körper einer zehnjährigen leicht verlassen und Rubys blonde Hülle leicht besitzen, ohne das es jemand bemerken kann.
  • Lokalisierung - Weißäugige Dämonen können jeden Menschen lokalisieren, der nicht durch Hexenbeutel geschützt ist. Kurz nachdem Sam seinen und Deans Hexenbeutel zerstört hatte, erschien Lilith.
  • Fliegen - In ihrem körperlosen Rauchzustand konnten sie fliegen.
  • Teleportation - Als älteste Dämonen können weißäugige Dämonen sofort verschwinden und von einem Ort zum anderen augenblicklich zurückkehren, einschließlich zwischen der Hölle und der Erde reisen.
  • Thermokinese - Weißäugige Dämonen könnten extreme Hitze durch den Körper ihrer Hülle abgeben. Lilith konnte die Intensität dieser Kraft kontrollieren. In einem Fall war sie in der Lage, Sams Lippen zu verbrennen, als sie ihn energisch küsste, und in einem anderen Fall war sie in der Lage, eine Teufelsfalle durch bloßes Berühren zu verbrennen.

Schwächen

Trotz der Tatsache das die weißäugigen Dämonen Lilith und Alastair die ersten Dämonen gewesen sind, die je erschaffen wurden. Was sie zu den mächtigsten und stärksten sowie einigen der beständigsten ihrer Gattung und aller Arten macht, konnten beide durch die psychischen Kräfte von Sam Winchester vernichtet werden.

  • Salz  - Konnte Alastair foltern, obwohl er auch widerstandsfähiger/resistenter ist. Anders als im Fall von den meistens Dämonen, ist Steinsalz weder in der Lage gewesen den sehr starken Willen von Alastair zu brechen noch ihn dauerhaft abzuschwächen als dass er gleich sofort aufgeben würde und ausplaudert.
  • Weihwasser - Auch wenn Alastair wiederstandsfähig/resistent war brennt es auf ihm. Dean Winchester hat verweifelt versucht Alastair zum Singen zu bringen in dem er ihn eine Injektion voller Weihwasser im Magen verpasst und stach Alastair mit einem von Weiwasser übergossenen Dämonenmesser Alastair in den Bauch und darauf schlug Dean Weihwasser aus einem Kelch um Alastair Schmerzen zuzufügen. Jedoch ist Weihwasser nicht in der Lage gewesen Alastair Quellen zu verursachen.
  • Teufelsfalle - Eine spezielle auf alt-henochisch konnte Alastair gefangen nehmen. Jedoch ist Lilith interesannterweise sogar vor einer einzigen gewöhnlichen Teufelsfalle vorsichtig gewesen und vernichtete sie, bevor sie dort überhaupt erst eingetreten ist.
    • Teufelsfallenpatrone - Eine dieser sogenannten Teufelsfallenpatronen ist nur in der Lage gewesen Lilith kurzzeitig blockieren und negieren zu können. Lilith wurde durch eine Teufelsfallenkugel zwar fast eine ganze Minute lang in einen Status der Negierung versetzt. Jedoch ist die Blockade beeinflussbarer und schädlicher für Abaddon gewesen und Lilith konnte durch bloße telekinetische Gesten die bloß durch die Kraft ihrer Gedanken verursacht wurden, die Kugel die an der Hülse mit eine Teufelsfalle eingraviert war, entfernen
  • Engelsklinge - Dean Winchester zieht eine Engelskline heraus und versucht Lilith damit anzugreifen, doch Lilith lehnt ab und blockiert den Angriff mit ihrer bloßen Fähigkeit von weißen Licht. Es ist unbekannt ob die Engelsklinge in der Lage gewesen ist, Lilith tatsächlich verletzen und / oder töten zu können, wenn sie nicht den Angriff blockiert hätte.
  • Dämonenmesser - Können sie nur verwunden, aber nicht vernichten. Alastair erwies sich als beständig gegen das Messer, doch Lilith hatte sehr große Angst davor gehabt. Nach ihrer Wiederbelebung, zeigte sie zwar Abneigung wie Alastair, doch keine Angst als dass das Messer sie töten konnte.
  • Sam Winchester - Sam hat beide bekannten weißäugigen Dämonen mit seinen Kräften getötet.
  • Urzeitliche Wesen - Gott ist in der Lage gewesen Lilith wiederzubelben und ihr die Mission aufzuerzwingen den Equalizer zerstören zu müssen.
    • Erzengel - Lilith ist geflohen als Raphael sie auslöschen wollte, was bedeuten kann das Erzengel weißäugige Dämonen vernichten können. Jedoch hat sich der erste dieser Gattung undzwar Michael in der Lage erwiesen Lilith durch die bloße Photokinese vernichten zu können.
  • Engelhafte Photokinese - Die wahre Gestalt aus der Gnade von einem der hochrangigen Engel wie Anna Milton ist in der Lage gewesen die meschliche Fleischhülle von Alastair zu zerstören. Jedoch ist der Dämon Alastair selbst nicht durch die Gnade von Anna Milton vernichtet worden.

Vorkommen

Hintergrundwissen

Trivia

  • Weißäugige Dämonen sind die archdemons in Supernatural. Da sie wie die Erzdämonen, den dämonischen Stab gegen den Himmel, die Engel kommandieren sollen. Auf ähnlicher Art und Weise kommandieren die Erzengel alle anderen Engelssodaten gegen die Hölle und die Dämonen.
  • Lilith war der erste weißäugige Dämon, der seine Augenfarbe mit Alastair teilte. Sie war auch die erste weibliche Antagonistin.
  • In dem Buch Supernatural: Bobby Singer's Guide to Hunting ist von der Existenz zwei weiterer weißäugiger Dämonen die Rede.
  • Die bekannten weißäugigen Dämonen Alastair und Lilith wurden beide von Sam Winchester getötet.
  • Weißäugige Dämonen haben einen Geschmack für Menschen mit Blauen Augen da Alastairs Hüllen alle Blaue Augen hatten und bei Lilith bis auf die Grünäugige Blondine alle Hüllen von Lilith Blauäugig waren.
  • Weißäugige Dämonen sind in vielen Dingen etwas Besonderes. Lilith ist der erste Dämonin und das letzte Siegel, während Alastair der Foltermeister der Hölle war wie auch sein Ursprung noch sein genaues Alter ist unbekannt sowie die Tatsache das der Ursprung der weißäugigen Dämonen so ziemlich Unbekannt ist, sie sind jedoch keine Dämonen im Sinne von Besondere Dämonen.
  • Diese Dämonenart hat mit zwei die geringste Anzahl an bekannten Mitgliedern, verglichen mit insgesamt vier Mitgliedern bei den Prinzen der Hölle und drei bekannte Ritter der Hölle, mit Ausnahme der von Kain getöteten bekannten, aber ungesehenen Ritter.
  • In der echten jüdisch-christlichen Überlieferung manifestieren sich Dämonen häufiger mit weißen Augen als mit schwarzen Augen, wenn sie sich in ihren Hüllen zeigen. Überlieferungen zufolge können Dämonen das Heilige nicht betrachten, was dann dazu führt, dass die Augen des Besetzten zurückrollen, wenn sich ein heilige Relikte vor einem Dämon befindet und so ihre wahre dämonische Natur offenbart wird. Anders als bei einem gewöhnlicher Dämon wird angenommen, dass hochrangige Dämonen schwarze oder glühende Augen anstelle von weißen Augen wie in Supernatural besitzen.
  • Beide bekannte weißäugige Dämonen tauchen in nur vier Episoden richtig auf und in einer Episode als Halluzination.

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.