FANDOM


"Dean hey, ich glaub was dieser Typ gejagt hat, war ein Vetala. Dad hat schon mal einen erledigt. Silbermesser ins Herz, umdrehen; das war‘s. Es sind verhaltensgestörte Einzelgänger die ihre Opfer außer Gefecht setzen und sich sehr langsam ernähren."


Vetalas sind eine Art Monster, die ihre Opfer mit Hilfe von Gift außer Gefecht setzen und sich dann über mehrere Tage von ihrem Blut ernähren.

Eigenschaften

Vetala Johns Tagebuch

Der Eintrag über Vetalas in John Winchesters Tagebuch

Diese Monster sind entgegen den Nachforschungen von John Winchester keine Einzelgänger, sondern jagen für gewöhnlich zu zweit. Es scheint auch so zu sein, dass sie ihrer eigenen Art sehr loyal und beschützend gegenüberstehen und somit eine starke Mentalität innerhalb ihres Rudels zeigen, ähnlich wie einer Familie gegenüber.

Haben sie ein Opfer gefunden, so locken sie dieses meist gemeinsam in eine Falle und betäuben es mit Hilfe ihres Giftes, ehe sie es in ihr Versteck bringen. Dort führen sie mehrere Fütterungen durch, bei denen sie ihrem Opfer in den Hals beißen und wohl scheinbar das Blut aussaugen. Dieser Prozess lässt sich drei bis maximal viermal wiederholen, ehe das Opfer durch die Fütterung stirbt und sich die Vetalas ein neues Opfer besorgen müssen.

Aussehen

Vetala 03

Ein Vetala zeigt seine Augen und Fangzähne

Wie viele andere Monster besitzen sie eine menschliche Gestalt, wenn sie sich in der Gesellschaft bewegen. Meist die einer hübschen jungen Frau. Doch wenn sie angreifen, nehmen sie ihre wahre Gestalt an. Dabei offenbaren sie ihre scharfen Fangzähne sowie hellblaue fast schlangenartige Augen.

Sollte ein Vetala mit Hilfe eines Silbermessers getötet werden, so kommt sogar ihre vollständige Gestalt zum Vorschein.

Kräfte und Fähigkeiten

  • Fangzähne - Sie besitzen sehr starke und scharfe Fangzähne, mit denen sie die Kehle ihrer Opfer aufreißen können. In seinem Tagebuch erwähnt John Winchester auch, dass die Zahnabdrücke bei einem Opfer eines Vetala denen von Vampiren ähneln.
  • Betäubendes Gift - Vetalas betäuben ihre Opfer mit einem Biss, bei dem sie Gift freisetzen. Es verursacht einen ringenden Ton im Ohr und einen geschwächten Zustand.
  • Superstärke - Sie besitzen erhöhte Stärke, was ihnen erlaubt sogar gut trainierte Männer wie Sam und Dean zu überwältigen.
  • Unverwundbarkeit - Vetalas können nur mit einem Silbermesser getötet werden, mit welchem man sie ins Herz sticht und einmal herumdreht.
  • Supersinne - Sie besitzen auch ein sehr gutes Gehör. Ein Vetala war in der Lage, durch einfaches Hören jemanden Schleichen zu hören.
  • Superagilität - Vetalas besitzen eine schlangen-ähnliche Agilität.

Schwächen

  • Silbermesser - Vetalas können mit Hilfe eines Silbermesser getötet werden. Dieses sticht man ihnen ins Herz und dreht es einmal herum. Wenn sie sterben, beginnen ihre Körper zu zerfallen.

Bekannte Vetalas

Vorkommen

Überlieferung

Ein Vetala (Sanskrit: वेताल vetāla) ist ein geist-ähnliches Wesen in der hinduistischen Mythologie. Sie werden als Geister beschrieben, die Kadaver oder Beinhäuser bewohnen. Die toten Körper konnten von ihnen dabei genutzt werden, um sich fortzubewegen, da sie bei einer Inbesitznahme dann auch nicht weiter verwesen würden. Allerdings konnte ein Vetala jederzeit diesen Körper wieder verlassen.

Weitere Überlieferungen besagen, dass sie Wälder heimsuchen und wie Fledermäuse auf Bäumen schlafen würden. Sollte man sie übermannen und sie versklaven, so sollen sie sehr loyal und beschützend ihrem neuen Meister gegenüber sein.

Trivia

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.