FANDOM


Spoiler-Warnung!
Der Artikel enthält Infos, die im deutschen Raum noch nicht im Free-TV ausgestrahlt wurden.
"Die Schöpfung ist ein Wert. Eine Herrlichkeit in sich, die viel größer und wahrhaftiger ist, als mein Stolz oder mein Ego. Nenn‘ es Gnade nenn‘ es Existenz. Was auch immer es ist, es ist nicht meiner Hände Arbeit. Es war schon da. Es wollte nur noch geboren werden."
Gott zu Amara


Das Universum ist die vielschichtige Ebene der Existenz, die aus dem Raum-Zeit-Kontinuum und den übernatürlichen Ebenen besteht. Es hat vermutlich keine räumliche Grenze, doch aber einen zeitlichen Anfang, der vor über 13,8 Milliarden Jahren mit dem Urknall stattfand.

Geschichte

Die Schöpfungsgeschichte ist die älteste im uns bekannten Universum erzählte Geschichte. Sie beschreibt wie HimmeHölle, GottAmara, Engel und Dämonen erschaffen wurde. Sie erzählt auch von lügen und Differenzen. Vor so ziemlich allem existierte nur die Leere, oder auch das Nichts. Doch dann irgendwann begann die aller erste Existenz, die Existenz der Finsternis, einer fürchterlich zerstörerischen und unmoralischen Macht, die sich „Amara“ nannte. Anschließend begann auch die Existenz des Lichts, des jüngeren Bruders der Finsternis, welches wir heute als „Gott“ bezeichnen. Gott der von ständigen Schöpfungsdrang irgendwann anfing die ersten Planeten zu erschaffen, wollte er Amara zeigen, dass etwas außer ihnen existieren konnte. Jedoch zerstörte die Finsternis stets jede neue Schöpfung Gottes.

Verzweifelt und voller Überzeugung, dass es da etwas gab, was erschaffen werden wollte und auch erschaffen werden musste, erschuf Gott die vier Erzengel Michael, Luzifer, Gabriel und Raphael. Zusammen mit ihnen trat er dann in einem Monströsen Krieg gegen seine Schwester Amara an und sie schafften es gerade so, sie genug zu schwächen, um die Oberhand zu gewinnen. Dadurch war Gott in der Lage, sie mit Hilfe eines Mal wegzusperren und somit zu verbannen. Dieses Mal vertraute er seinem getreusten Helfer und Favoriten Luzifer an, der von nun an darüber wachen sollte. Doch was Gott zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, war, dass das Mal mit der Zeit seinen eigenen Willen entwickelte und somit zum ersten Fluch aller Zeiten und Luzifer schließlich zum Bösen kehren würde. Gott erschuf nun die ersten alternativen Lebensformen, die Leviathane. Doch er war aufgrund der zerstörerischen Natur und ihrem großen Hunger besorgt, dass sie seiner Schöpfung gefährlich werden könnten. Wie der Tod später erläuterte: „die gesamte Petrischale verschlingen könnten.“ Also schuf er das Fegefeuer, um die Leviathane dort wegzusperren. Innerhalb des Fegefeuers begann die Existenz von Eve, der Mutter aller. Gott schrieb daraufhin die Gesetze der Physik und schuf das physische Universum und anschließend den Himmel so wie die restlichen Engel. Darunter waren die Seraphim, Grigori, Cherubim und die Rit Zien.

Er ernannte den Engel, der der Tür am nächsten war zu seinem Persönlichen Schreiber, dieser war Metatron. Dann schließlich vor 4,5 Milliarden Jahren erschuf Gott die Erde. Lange nachdem die ersten Amphibien aus den Ozeanen krochen und anfingen die Küsten zu bevölkern, erschuf Gott die ersten Seelen und somit auch die ersten Menschen. Nebenher erschuf er auch den Garten Eden wo seine Schöpfung nun fortan leben sollte. Die Grigori wurden auf die Erde entsandt, um die Menschen zu beschützen und letzten Endes sollten sich alle Engel den Menschen, Gottes liebster Schöpfung, unterwerfen. Luzifer allerdings, der durch das Mal inzwischen weiter zum bösen Konvertiert wurde, wollte sich in keinster Weise den niederen Geschöpfen unterordnen. Da er mit Hilfe des Kainsmal sah, dass Menschen fehlerhaft und mörderisch waren, befestigte sich sein Rebellisches Verhalten. Von dieser Tatsache wollte er Gott überzeugen, doch dieser hörte ihm nicht zu. Er ging also zu seinem Bruder Michael und bat ihn ihm zur Seite zu stehen, doch dieser lehnte ab. Mit der Zeit entstand eine Rebellion der Engel, die derselben Meinung waren, wie Luzifer. Schließlich entbrannte im Himmel ein Krieg, bei dem Michael und Luzifer in einem Kampf von irrem Ausmaß gegeneinander kämpften. Doch schließlich wurde die Rebellion zerschlagen und Michael sollte unter anderem seinen Bruder Luzifer, auf Gottes Befehl hin, aus dem Himmel verbannen.

Während Gabriel's Brüder Krieg führten, floh Gabriel auf die Erde. Zu einem unbekannten Zeitpunkt traf er auf Loki und bat um dessen Hilfe. Da der Erzengel zuvor einst die Fjorde Skandinaviens durchstreifte und dort auf den nordischen Gott Loki traf, dem eine Schlange Gift ins Auge tropfte beschloss er ihn zu befreien und hatte somit etwas gut bei ihm. Daher gestattete Loki dem Erzengel seine Gestalt und seine Person anzunehmen, unter der Bedingung, dass er sich aus den Streitigkeiten im Himmel und somit seiner Familie auch weiterhin raushalten würde. So gab sich Gabriel seitdem als Loki bzw. als ein Trickster aus und führte sein restliches Dasein in einer Art "Zeugenschutzprogramm" weiter. Der Engel Gadreel, sollte fortan den Eingang zum Garten Eden bewachen und vor diesen vor Luzifer beschützen. Dieser schaffte es allerdings, sich an Gadreel vorbei zu schleichen, in den Garten zu kommen und den Boden mit seiner Bösartigkeit zu vergiften. In Form einer Schlange traf er nicht nur auf die dort lebenden Menschen Adam und Eva die er danach auch noch dazu zwang, die verbotene Frucht zu verzehren, sondern schaffte es auch die menschliche Seele von Lilith zu verschlechtern und sie in den ersten Dämon zu verwandeln.

Nach ihrer Verbannung aus dem Garten, zeugten Adam und Eva ihren ersten Sohn namens Kain und kurz darauf seinen Bruder Abel. Luzifer, der es mittlerweile geschafft hatte, der Hölle zu entkommen und wieder auf der Erde wandelte, manipulierte Abel sodass, sodass dieser Luzifer statt Gott anbetete. Kain sah was Luzifer tat und dass sein Bruder zu Luzifer sprach. Deshalb bot Kain Luzifer einen Handel an, er wollte sicherstellen, dass Abels Seele in den Himmel kommen konnte. Lieber würde er den Platz seines Bruders einnehmen und stattdessen in die Hölle kommen. Luzifer stimmte dem Handel zu, doch im gegenzug musste er seinen Bruder töten und ihn dadurch erlösen. Er stellte daraufhin die eine Klinge her, die aus dem Unterkieferknochen eines Esels bestand, nahm diese erste Waffe, tötete damit seinen Bruder und began somit den ersten Mord, was ihn seiner Aussage zufolge, zu einem Soldaten der Hölle werden ließ. Gott sah ein, dass die Hölle Luzifer nicht halten konnte und erschuf deshalb einen Käfig, in den er Luzifer einsperrte. Dieser wurde mit mehr als 600 Siegeln verschlossen. Jedoch müssten nur 66 gebrochen werden, um Luzifer zu befreien. Eine Prophezeiung besagt, dass eines Tages Luzifer freikommen und die Apokalypse einleiten wird. Dann muss Michael ihn töten und das Paradies wieder auf die Erde bringen.

Entwicklung der Hölle Luzifer erschuf irgendwann nach Lilith, aber noch bevor der Ozean Atlantis verschluckt hatte, die sogenannten Prinzen der Hölle. Sie stellten die erste Generation von Dämonen nach Lilith dar und waren Luzifers rechtmäßige Nachfolger für den Thron der Hölle. Diese agierten auch als Generäle der Dämonen im Krieg gegen den Himmel. Doch irgendwann verließen die Nummer 2 3 und 4 (Ramiel, Dagon Asmodeus) die Hölle, da das Interesse an Luzifers Vorhaben und verließen die Hölle, um ein friedliches Leben auf der Erde zu führen. Offiziell wurde in der Hölle verkündet, dass sie tot seien, während Azael weiter auf Luzifers Seite stand. Luzifer verweilte die nächsten Jahrtausende in seinem Käfig, der Herscher der Hölle war in dieser zeit der Prinz Azazel. Er war eingeweiht in den Plan Luzifer wieder zu befreien. Er sollte dafür die Besonderen Kinder erschaffen. Darunter gab er auch Sam Winchester sein Blut wodurch dieser zu einem Besonderem Kind wurde. Nachdem Azazel die ersten schritte geschafft hatte wurde er auf dem Friedhof des Showdowns von Staffel 2 getötet. Er befreite jedoch den aller ersten Dämon Lilith. Diese sollte von nun an den Tron der Hölle einnehmen und das Ziel Luzifer zu befreien weiterhin verfolgen. Die brach 63 der Siegel, die ersten zwei brach Azazel bereits und das letzte war sie selber. Es verlief alles nach Plan, Sam tötete Lilith und öffnete somit den Käfig des Luzifers. Eigentlich sollte nun Luzifer gegen Michael antreten und im anschluss daran den Tron der hölle wieder für sich zu beanspruchen. Dazu sollte es jedoch nie kommen da die Winchester Brüder diesen Plan vereitelten. Der Tron war also nun doch wieder frei, der nächste in der Hirachie war Ramiel, ein Prinz der Hölle.

Der Kreuzungsdämon Crowley übernahm die Ehre um die Krone an Ramiel weiter zu geben. Zu seinem überraschen lehnte dieser das Angebot jedoch ab und übergab die Krone statdessen an Crowley weiter. Crowley regierte die Hölle die nächsten Jahre unter Dämonen Hand. Da er jedoch für viele immernoch der Kreuzungsdämon Crowley war, wurde ihm der Tron oft streitig gemacht. Neben luzifer war Abaddon seine größte Erzfeinding. Er wand jedoch jede bedrohung ab und behielt den tron unter seiner Führung bis er sich für die Winchester Brüder aufopferte um Luzifer in der Apocalypse Welt gefangen zu halten. Der lang verschollene und tot geglaubte Asmodeus trat nun aus dem Schatten des zivil leben und übernahm den tron der hölle. Dieser regierte unter Eiserner hand. Nachdem auch dieser durch die Hand Gabriel Getötet wurde war der Tron der Hölle wieder frei. Der kleine Dämon, der einst als Mensch unter Dschingis Khan diente, versuchte nun den Tron der Hölle an sich zu Reissen und mit Sam Winchester ein bündniss einzugehen. Da Sam jedoch nicht überzeugt war von diesem angebot, lehnte er ab und tötete Kipling in einem Gemetzel.

Eigenschaften

Das Universum ist ein gigantisches Raum-Zeit-Kontinuum, welches physikalischen Gesetzen folgt. Dennoch ist es möglich innerhalb dieses Universums Magie anzuwenden, um diese Gesetze zu umgehen. Zusammen mit dem Himmel, der Hölle, dem Fegefeuer, Avalon, der Leere, der Finsternis und Chucks Bar repräsentiert es die gesamte Existenz. Es ist zudem möglich in der Zeit vor oder zurück zu reisen.

Bekannte Planeten in diesem Universum sind die Erde, 7 weitere in unserem Sonnensystem sowie hunderte/tausende Exoplaneten.

Das Universum folgt der natürlichen Ordnung. Eines der wichtigsten Voraussetzungen für seine Stabilität und Existenz ist die Co-Existenz zwischen der Finsternis und Gott. Wenn einer von den Beiden getötet oder existenzgefährdend verletzt wäre, so würde eine Seite schwächer und die Balance würde aus ihrem Lot geraten, was schließlich dazu führen würde, dass alles ins Nichts driften würde. Dabei ist selbst die Existenz des jeweils anderen betroffen, denn auch diese würde dann mit der Zeit aufhören zu existieren. Sam hatte die Theorie, dass wenn beide Gott und Amara tot wären, dies eine neue Art des Gleichgewichts hervorbringen würde und so eine neue Art der Ordnung entstehen könnte.

Trivia

  • Da man in der allgemeinen Relativitätstheorie davon ausgeht, dass die Zeitauffassung mit der Existenz des Universums begann, in Supernatural es aber Dinge gab die vor dem eigentlichen Universum geschahen, ist anzunehmen, dass die Zeit präexistent war.
  • Gott nannte den Impala das wichtigste Objekt im Universum.
  • Jeremy Carver sagte, dass der Krieg zwischen Gott und der Finsternis vor der Erschaffung des Universums stattfand.
  • Während er wahnsinnig war, war Castiel der Auffassung, dass das Universum so geschaffen wäre, dass Konflikte unausweichlich entstehen.
  • Der Schatten, die Finsternis, Gott, der Tod und die Erzengel sind die einzig bestätigten Wesen, die vor dem Universum existierten.
  • Eric Kripke erklärte, dass außerirdisches Leben im Supernatural Universum nicht existiere. Wie dem auch sei, meinte der Tod einst zu Dean, dass diese Galaxie im Vergleich zu ihm gerade einmal aus ihren Windeln heraus wäre. Außerdem meinte er, er sollte sein Glück vielleicht auf einem anderen Planeten versuchen.

Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.