FANDOM


K (Schützte „Salz“ ([edit=autoconfirmed] (unbeschränkt) [move=autoconfirmed] (unbeschränkt)))

Version vom 25. März 2011, 16:33 Uhr

Salz

Schutz gegen Dämonen

Da es als Schutzmittel gegen Fäulnis gebraucht wurde, ist es im Volksglauben ein Sinnbild für die Ewigkeit, Lebenskraft und Unsterblichkeit. Seine Verwendung in der Dämonologie ist zwiespältig. Einerseits ist das Salz ein Abwehrmittel gegen Dämonen, weil es die Eigenschaft besitzt, selbst nicht zu verderben, andererseits wird es von ihnen geliebt, weil es die Böden unfruchtbar macht und alles Leben zerstört.

Schutz gegen Hexen

Die Hexen fürchteten das Salz sosehr, dass es bei ihren Mahlzeiten nicht benutzt werden durfte. Die Hexenrichter schützten sich vor ihren Opfern, indem sie Amulette bei sich trugen, die mit Salz gefüllt waren. Die Häuser von überführten Ketzern wurden zerstört und der Boden mit Salz bestreut, um ihn unfruchtbar zu machen. Im modernen Hexenwesen wird es als Symbol der Erde, des Stofflichen - zusammen mit Wasser, Feuer und Luft - dargestellt, bei Rauchopfern benutzt, um den magischen Kreis und die Hexengeräte vor Dämonen zu schützen und zu reinigen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.