Fandom


"Moloch. Er ist der Opfergott... Damals hat jemand aus meiner Familie Moloch festgebunden und weggesperrt. Sie ließen ihn fast verhungern. Das hat meine Familie gemacht. Wir ließen den Gott so hungrig werden, dass er für Blut alles tun würde. Moloch benutzte seine Kräfte, um uns reich zu machen."
Barrett Bishop Jr. über Moloch


Moloch war ein kanaanitischer bzw. kanaanäischer Gott der Opferung. Er wurde von der Bishop Familie genutzt, um sich so ihren Reichtum seit mehr als einem Jahrhundert zu ermöglichen.

Eigenschaften

Genaue Eigenschaften über Moloch sind nicht bekannt. Was man weiß ist, dass er bei den Kanaanitern bzw. Kanaanäern die Rolle eines Opfergottes hatte. Scheinbar ernährte er sich von menschlichem Blut und konnte bei den Menschen im Gegenzug für Opfergaben für Wohlstand sorgen.

Geschichte

Frühe Geschichte

"Als Kind hat mir mein Vater Geschichten über ein Monster erzählt. Es lebte unter unserem Haus und machte meine Familie reich. Wir mussten es nur… Füttern."

"Womit füttern?"

"Blut... Menschenblut."
Barrett Bishop Jr. und Sam über Moloch


Molochs Blutopfer

Barrett Bishop gewährt Moloch ein Blutopfer

Um das Jahr 1898 wurde Moloch von einem Mitglied der Bishop Familie gefangen genommen und solange hungern gelassen, bis dieser einwilligte der Familie Reichtum zu bescheren, wenn diese ihm einmal im Jahr ein Blutopfer darbringen würde. Hierfür führten die Bishops die Legende des Black Bill ein, ein Monster, das in der dortigen Gegend sein Unwesen treiben sollte. In Wahrheit war es stets Barrett Bishop, der lediglich ein Kostüm mit einem großen schwarzen Ziegenkopf trug und unter dieser Tarnung Personen entführte. Diese Opfer wurden dann jeweils in einem versteckten Raum im Anwesen der Bishops auf einen Tisch gelegt und dort wurde ihnen die Kehle aufgeschnitten. Das heraustretende Blut floss durch ein Gitter am Boden in einen Schacht, in welchem der Moloch gefangen gehalten wurde. Dort konnte er sich dann am Blut bereichern.

Diese Prozedur erfolgte von 1898 bis ins Jahr 1997. Doch in diesem Jahr verstarb Barrett Bishop, das oberste Haupt der Familie. Sein Sohn Barrett Bishop Jr. weigerte sich sein Werk mit Moloch weiterzuführen. Stattdessen sperrte er den heidnischen Gott weg und hoffte somit, dass dieser sich zu Tode hungern würde.

Staffel 12

Black Bill

Pete Garfinkle entführt als "Black Bill" Personen für Moloch

Im Jahr 2017 begann Pete Garfinkle, der Halbbruder von Barrett, auf der Suche nach etwas, das er für Geld verkaufen konnte, im ehemaligen und mittlerweile leerstehenden Anwesen herumzustöbern. Dabei entdeckte er einen Schlüsselbund, der in einem Buch versteckt war und fand auch die Tür, an der sich die Schlösser dafür befanden. Versteckt dahinter war der Raum, in dem die Personen geopfert wurden. Dort traf er auch auf den sehr ausgehungerten Moloch, welcher mit Pete ein Deal abschloss und ihm abermals Reichtum versprach, sollte dieser ihn befreien. Dies tat er dann schließlich und versteckte Moloch in einem "nicht mehr funktionierenden" Fleischkühlraum in der Fleischerfirma, in der er arbeitete. Er nutzte erneut das Kostüm von Black Bill und fing an Personen an den heidnischen Gott zu opfern. Sein erstes Opfer war der Teenager Jarrod Hayes, doch da Moloch sehr geschwächt war, benötigte er mehr Opfer, um wieder volle Stärke zu erlangen.

Diese erneut beginnenden Tötungen weckten die Aufmerksamkeit der britischen Männer der Schriften, die dann die beiden Jäger Sam und Dean Winchester losschickten, um diese zu untersuchen.

Dean sticht Moloch mit Fleischerhaken

Dean sticht Moloch mit einem Fleischerhaken in die Seite

Nachdem die Brüder sich während ihrer Untersuchungen im ehemaligen Anwesen der Bishops wiederfanden, wurde ihnen dort von Barrett Bishop Jr. das schreckliche Familiengeheimnis offenbart. Auch fanden sie heraus, dass Moloch nicht mehr eingesperrt war und als sie ein Geräusch hörten, ging Dean los, um nachzusehen. Dabei wurden Sam und Barrett Bishop Jr. von Pete Garfinkle in dem Raum eingesperrt und Dean von ihm angegriffen und entführt. Während Dean nun an einen Stuhl gefesselt war, wurde er von Pete in den Kühlraum geschoben, in welchem sich Moloch befand. Sam und Bishop Jr. waren unterdessen entkommen und fuhren mit Hilfe von Deans GPS zu seinem Standort. Dort angekommen gab es einen Kampf zwischen Sam, Bishop Jr. und seinem Halbbruder, bei dem Pete von Sam erschossen wurde. In der Zwischenzeit versuchte Dean sich im Kühlraum vor Moloch zu verteidigen und schaffte es dem heidnischen Gott einen Fleischerhaken in die Seite zu stechen. Doch dieser schlug Deans Kopf gegen eine Säule und als Dean gerade auf dem Boden lag, stürmte Sam in den Kühlraum und schoss Moloch mit dem Colt durch die Brust. Die Wunde blitzte kurz auf, ehe sich Moloch durch die legendäre Macht der Waffe in eine Art Pfütze verwandelte und somit vernichtet wurde.

Kräfte und Fähigkeiten

  • Realitätsveränderung - Im Gegenzug für ein Blutopfer bescherte Moloch der Familie Bishop seit über einem Jahrhundert ihren Reichtum.
  • Unsterblichkeit - Als ein heidnischer Gott besitzt Moloch eine endlose Lebensspanne und kann nicht aufgrund seines Alters sterben.
  • Superstärke - Moloch war in der Lage, ausgewachsene Männer zu übermannen, sie in die Luft zu heben und sie schwer zu verletzen. Aufgrund der Tatsache, dass die Bishop Familie ihn kaum fütterte, verblieb er in einem geschwächten Zustand, ehe Pete erneut anfing den Gott zu füttern.

Schwächen

Molochs Tod

Sam tötet Moloch mit dem Colt

  • Hungern - Die Familie Bishop ließ Moloch hungern und verlangte im Gegensatz für ein jährliches Blutopfer, dass der heidnische Gott ihnen Reichtum gewährt. Sheriff Barrett Bishop Jr. glaubte daran, dass Moloch durch Verhungern getötet werden könnte, doch dieser war selbst nach 20 Jahren ohne Blutopfer noch am Leben. Jedoch war er dadurch sehr geschwächt und benötigte eine höhere Menge an Blut, um wieder zu voller Stärke zu gelangen.
  • Der Colt - Sam war in der Lage Moloch mit dem Colt zu vernichten.

Galerie

Vorkommen

Überlieferung

Moloch der Gott

Abbildung "DER GÖTZE MOLOCH mit 7 Räumen oder Capellen" von Johann Lund aus "Die alten jüdischen Heiligthümer"

Moloch ist ein kanaanitischer bzw. kanaanäischer Gott, der mit Kindsopferungen in Verbindung gebracht wird. Das rabbinische Judentum stellte Moloch durch eine große Bronzestatue dar. Dabei hatte sie die Form einer Mischung aus Mensch und einer gehörnten Bestie. Diese wurde durch Feuer aufgeheizt woraufhin Kinder in die Statue getan wurden, um sie dort schließlich zu opfern.

Auch findet Moloch Erwähnung im epischen Gedicht Paradise Lost (dt. Das verlorene Paradies) von John Milton, wobei er darin ein Höllenfürst ist, der Kinderblut und Elterntränen liebt und sich für einen erneuten offenen Krieg gegen den Himmel ausspricht.

Trivia

  • Der Schauspieler John DeSantis verkörperte bereits die Rolle des Freeman Daggett in Ghostfacers, die des Golems in Jeder hasst Hitler sowie die der Vogelscheuche in Fan Fiction.
  • Moloch hat einige Ähnlichkeiten mit Cernunnos, einem gehörnten Gott des keltischen Polytheismus. Cernunnos ist ein keltischer Gott der Fruchtbarkeit, des Lebens, der Tiere, des Reichtums und der Unterwelt. Dargestellt wird er häufig mit dem Geweih eines Hirsches, einer Tasche gefüllt mit Münzen und oft im Schneidersitz sitzend.
  • Ein Alien mit dem Namen Goa'uld, der Moloch darstellte, war der Hauptantagonist der Stargate SG-1 Episode Die Vertreibung. Amanda Tapping, die in Supernatural den Engel Naomi spielt, hatte in Stargate SG-1 die Rolle der Samantha Carter. Diese war in der besagten Folge am Tod der Stargate Version von Moloch beteiligt. Stargate und Supernatural teilen mehrere gemeinsame Schauspieler.
  • Moloch ist das letzte Wesen, das mit dem Colt vernichtet worden ist, ehe er von Dagon stark beschädigt wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.