FANDOM


Glythur ist ein Gott aus einem alternativen Universum und der Gefährte von Yokoth. Zusammen haben sie bereits das Meiste ihres Universums verschlungen und sind beide darüber hinaus die Eltern von sogenannten "gesichtslosen Horden".

Geschichte

Frühe Geschichte

Im Jahre 1925 beschloss der abtrünnige Mann der Schriften Diego Avila, die Götter Yokoth und Glythur aus einer alternativen Realität zu beschwören, um durch sie die Erde zu reinigen und das Paradies einzuleiten. Diego und seine Anhänger nutzen dafür ein besonderes Ritual, um einen Riss zwischen den Universen zu erzeugen und so die beiden Götter in das bekannte Universum zu holen. Yokoth nahm dabei Besitz von Sandy Porter und verschlang den Großteil der anwesenden Männer der Schriften. Die wenigen Überlebenden schafften es allerdings den Riss zu schließen, bevor Glythur hindurchkommen konnte. Anschließend banden sie Yokoth, leugneten den gesamten Vorfall und verschlossen die dortige Abteilung (in Portsmouth, Rhode Island) der Männer der Schriften, wo sie das Ritual durchführten.

Staffel 13

Das Ding aus einer Anderen Welt

Im Jahr 2018 wurde Yokoth versehentlich von Sam und Dean befreit und sah dabei eine Chance, den Riss erneut zu öffnen und Glythur in diese Welt zu bringen, wo er Dean Winchester als Hülle übernehmen sollte. Die Öffnung des Portals war zunächst erfolgreich und Glythur trat mit seinen Tentakeln in unser Universum, wo er sich Dean bemächtigen wollte. Dieser versuchte ihnen auszuweichen, doch Glythur hatte ihn irgendwann umschlungen.

Glytur
Währenddessen stießen Sam, Marco und Ophelia dazu, um Dean zu retten und den Gott aufzuhalten. Als Yokoth dadurch abgelenkt war, gelang es Dean sich teilweise zu befreien und Yokoth das Siegel des Salomon abzunehmen und es Ophelia zuzuwerfen. Mit Hilfe des Siegels schaffte sie es, den Zauber zu sprechen, der den Riss verschließen sollte. Als der Riss sich dann zu schließen begann, wurde Glythur zurück gezogen, doch dabei ergriff er noch im letzten Moment Yokoth mit seinen Tentakeln und zog sie mit sich hindurch in ihre Welt.

Kräfte und Fähigkeiten

Die meisten Kräfte und Fähigkeiten von Glythur sind unbekannt, doch wird er als sehr mächtige Gottheit bezeichnet und half Yokoth dabei, sein Universum zu einem Großteil zu verschlingen.

  • Besitzergreifung - Um sich in unserem Universum manifestieren zu können, versuchte Glythur Dean Winchester als Hülle zu übernehmen.
  • Unsterblichkeit - Als Gottheit ist er unsterblich und nicht anfällig für Krankheiten und er altert auch nicht.
  • Unverwundbarkeit - So wie Yokoth, war er vermutlich ebenfalls unverwundbar und konnte nicht durch konventionelle Mittel getötet werden.
  • Superstärke - Glythurs Tentakeln sind sehr stark und waren dazu in der Lage, Yokoth zu ergreifen und durch den Riss zu ziehen.

Vorkommen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.