Fandom


Spoiler-Warnung!
Der Artikel enthält Infos, die im deutschen Raum noch nicht im Free-TV ausgestrahlt wurden.

Der Ort des Grauens ist eine so von der Traumwanderin Kaia Nieves benannte Welt innerhalb eines alternativen Universums. Sie wird vereinzelt von bisher völlig unbekannten Wesenheiten bevölkert.

Geographie

Der Böse Ort 01

Die Vegetation an dem Bösen Ort

Die einzigen bisher gezeigten Gebiete dieser Welt lassen vermuten, dass diese Welt primär aus einem relativ feuchten, prähistorisch wirkendendem Waldgebiet besteht. Die Spezies der darin existierenden und zugleich gezeigten Wesen sind völlig unbekannt. Vereinzelt lassen sich zudem Knochen auf dem Waldboden entdecken, die einst zu enorm großen Wesen gehört haben müssen.

Geschichte

Frühe Geschichte

Der Böse Ort 02

Eine Szene von der Kaia träumt

Der Ort des Grauens, wie Kaia Nieves ihn getauft hat, ist im Grunde eine alternative Welt innerhalb eines alternativen Universums. Ihr ganzes Leben lang hatte sie während ihrer Phasen des Traumwandelns Visionen, die sich auf diesen Ort fokussierten. Diese hinterließen bei ihr physische Wunden, die andere als selbst zugefügte Schnittwunden interpretierten.



Staffel 13

Ort des Grauens

In Ort des Grauens erzählte Kaia während einer Therapiesitzung, dass der Grund für ihre Überdosis Drogen die Sehnsucht war das Träumen und somit das Besuchen dieses grausamen Ortes umgehen zu können. Später erzählte sie auch den Winchesters und Jack von diesem grausamen Ort und dem Terror den sie verspürte, sobald sie ihn erblickte.

Während des Versuchs ein Portal in die Apokalypse Welt zu öffnen, hatte Kaia Visionen von diesem grausamen Ort. Telepathisch begleitet von Jack schaffte sie es sich von diesem abzuwenden und so viele andere Welten zu erblicken, unter anderem auch jene, in der Mary Winchester gefangen war. Doch Kaia begann zwischen der alternativen, Apokalypse Welt und dem Ort des Grauens unfreiwillig schnell hin und her zu wechseln. Schließlich schafften es Kaia und Jack einen Riss in die Struktur unseres Universums zu reißen und durch die freigesetzte Energie sogar sechs Engel in der Nähe auszulöschen.

Durch das Hin- und Herwechseln zwischen den beiden Welten geschah es jedoch, dass Jack bei Mary in ihrer Welt aufwachte, während Sam und Dean in diesem grausamen Ort gelandet waren und nach einer kurzen Erkundung mitten in einem übergroßen Fußabdruck einer gigantischen Kreatur standen.

  • Sam und Dean...
  • ...stehen im Fußabdruck...
  • ...eines gewaltigen...
  • ...Monsters.
  • Die Brüder an dem Ort des Grauens
  • Sie haben ein Lagerfeuer aufgeschlagen

Verwirrt darüber, wo sie denn nun waren, wollten sie die nähere Umgebung erkunden gehen, als aus der Ferne ein dinosaurierartiges Gebrüll die Stille zerriss.

Verlorene Schwestern

Nachdem Sam und Dean nun in dieser Welt gefangen waren und mittlerweile realisierten, dass dies wohl nicht nur eine andere Welt sondern ein gänzlich anderes Universum sein muss, suchten sie nach einem Weg diesen grausamen Ort wieder zu verlassen. Dabei wurden sie allerdings von einer schlanken Gestalt in einem schwarzen Mantel und einer heruntergezogenen Kapuze überwältigt, gefangen genommen und irgendwann schließlich jeweils an zwei Bäume gefesselt, um wohl einem gigantischen Monster als Opfer zu dienen.

Zur gleichen Zeit in unserem Universum versuchten Jody Mills, Claire Novak und Alex Jones die Winchesters zu finden. Kaia war nach dem Öffnen des Risses in unserer Welt verblieben, wo man sie an einem Straßenrand aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht hatte. Dort griff sie eine verhüllte Gestalt an, die jedoch von Jody und Claire getötet wurde. Nach einer provisorischen Autopsie an dieser Gestalt und einer Aussprache realisierte die Gruppe, dass der Riss noch immer offen sein müsste und sie so einen Weg hätten die Brüder zu befreien.

Sie schafften es den Ort aufzuspüren, an dem sich der Riss befand, wo sie allerdings von weiteren dieser verhüllten Gestalten angegriffen wurden. Claire und Kaia betraten den Riss und fanden sich an dem grausamen Ort wieder, während Jody, Donna, Alex und Patience die verbliebenen Gestalten töteten.

  • Ein gigantisches Monster soll die Brüder fressen
  • Der Riss, der in die normale Welt führt
  • Die Gestalt

Claire und Kaia fanden schließlich die Winchesters und banden sie los, bevor sie von dem gigantischen Monster gefressen werden konnten. Doch die zuvor erwähnte schlanke und schwarze Gestalt, die die beiden gefesselt hatte, tauchte plötzlich auf. Die Gruppe wollte den Ort verlassen, was bis auf Kaia allen gelang, denn diese wurde von der Gestalt mit einem Speer getötet. In unserer Welt angekommen schloss sich der Riss und somit das Portal wieder.

Später warnte Sam Jody noch davor, dass es aufgrund der Dauer, in der der Riss offen war, möglich sein könnte, dass noch mehr dieser Wesen durchgekommen sind. Jody versicherte ihm jedoch, dass ihre Gruppe Sioux Falls abgedeckt hat und sie sich schon darum kümmern würden. In der gleichen Nacht entstand erneut ein Riss und die schlanke, schwarze Gestalt betrat unsere Welt. Zum Schluss zog die Gestalt ihre Kapuze hoch und man erkannte, dass sie identisch war mit dem Aussehen von Kaia Nieves.

Bewohner

Viele der Einwohner dieser Welt gehören bisher einer unbekannten Spezies an. Ein paar wenige sind jedoch bekannt:

Neben diesen Kreaturen existieren auch kleinere, wie etwa Echsen.

Vorkommen

Trivia

  • Die Szene, in der Sam und Dean unbewusst in einem sehr großen Fußabdruck einer unbekannten Kreatur stehen, gleicht der berühmten Szene aus dem Film Godzilla von 1998.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.